Sehenswertes in unserer Region

Zu Fuß oder zu Pferd kann man ab unserem Hof zum Basaltkrater bei Kuchhausen aufbrechen. Zu Fuß benötigt man ca. 30 Minuten, zu Pferd ca. 20 Minuten. Das kantige Basaltgestein tritt hier besonders eindrucksvoll zu Tage und gilt als Naturdenkmal. Die Schutzhütte "zum blauen Stein" lädt zu einer Pause bei grandioser Aussicht über das Tal ein. Vom Basaltkrater aus lässt sich die Natur auf umliegenden Wanderwegen genießen, zum Beispiel über Kuchhausen und Kocherscheid zurück zum Pillerhof. Reitzeit je nach Wegauswahl 1 - 2,5 Stunden, zu Fuß braucht man etwas länger.

 

Zu einer schönen Wanderung lädt der neue Rundweg rund um die Pulvermühle in Dattenfeld ein. Die Ruine ist nun über Brücken und neu gestaltete Wege erreichbar und gibt den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Schwarzpulvers, welches von 1868 bis 1915 dort hergestellt worden ist. Der Rundweg ist 1,5 km lang. Wem das zu wenig ist, der kann eine Rundwanderung über 12 km gehen, auf der man neben der Pulvermühle auch zum Beispiel den Siegtaldom, an den Siegwasserfällen und am Gut Ommeroth vorbeikommt. Start ist der Bahnhof in Dattenfeld.

 

Die Burgruine Windeck - sie liegt auf dem Schlossberg oberhalb von Altwindeck und wurde 1174 erstmals urkundlich erwähnt. Archäologen gehen allerdings davon aus, dass sie viel älter ist. Eine schöne alte Burgruine erwartet den Gast und mancher will sogar schon ein Burggespenst gesehen haben. Die Burg ist zu Pferd in einer Tagestour zu erreichen, mit dem Auto benötigt man knapp 15 Min. Ab hier starten auch zahlreiche Wanderwege um die Burg und Altwindeck.

 

Ein Erlebnis der besonderen Art ist im Sommer die Bar und Lounge Elmores in Schladern. Im Hintergrund rauscht der Siegtalwasserfall und im Biergarten sitzt man in alter Industriekultur im einzigartigem Ambiente. Von Montag bis Mittwoch gibt es neben zahlreichen Getränken auch Snacks wie Hot Dogs, Nachos und ähnliches, Donnerstag ist Pizzatag und Freitag bis Sonntag gibt es zahlreiche Speisen, die auf der Tafel zu sehen sind. Und Eis für heiße Tage gibt es auch. Öffnungszeiten Mo - Fr ab 17 Uhr, am Wochenende Samstags ab 14 Uhr und an Sonn und Feiertagen ab 12 Uhr. Nähere Infos hier: Elmores

Das Besucherbergwerk Grube Silberhardt ist ein ehemaliges Erzbergwerk, welches 2003 für Besucher eröffnet wurde. Aufgefahren wurde die Grube bereits im 13. Jahrhundert und zeigt innen sehr anschaulich, wie zu damaliger Zeit Erz abgebaut wurde. Das Bergwerk ist ab Hof in ca. 15 Min mit dem Auto tu erreichen. Zu empfehlen ist auch der Bergbauwanderweg, der direkt gegenüber der Höhle startet und in einer Gehzeit von ca. 1,5 Stunden Zeugnisse aus der Bergwerkszeit eindrucksvoll darstellt.

Ebenfalls zu Fuß oder zu Pferd startet man ab dem Pillerhof zum Raiffeisenturm auf dem Beulskopf bei Altenkirchen. Der Weg bietet sich als Tagestour an, mitten durch Wald, Feld und Natur. Der Turm selbst bietet bei klarem Wetter eine grandiose Aussicht auf knapp 420 m Höhe. Nach Süden, Osten und Westen schaut man auf den vorderen Westerwald bis zur A3 nach Willroth, bis zur Montabaurer Höhe mit dem Köppelturm, zum Salzburger Kopf und zum Siebengebirge am Rhein bei Bonn.

Der Heilbrunnen oder manchmal auch Heiligenbrunnen genannt, ist ab Hof in einer Halbtagestour zu Fuß oder zu Pferd erreichbar. Der Sage nach soll hier eine adelige Tochter eine letzte Rast vor dem Kloster Herchen gemacht haben. Sie war erblindet und konnte nach dem Genuss des Wassers aus der Quelle wieder sehen, woraufhin die Äbtissen des Klosters die Quelle einfassen ließ. Nach dieser Sage sollen weitere Wunderheilungen geschehen sein. Also ein magischer Ort, der zu besuchen sich lohnt.

Stadt Blankenberg - die historische Stadt im Siegtal liegt im Südwesten des Rhein-Sieg-Kreises. Sie ist per Fahhrad oder zu Fuß ab dem Bahnhof Merten nach 10 km zu erreichen. Mit dem Auto braucht man ab unserem Hof ca. 20 Minuten. Hier findet jedes Jahr ein großer Flohmarkt und Mittelaltermarkt statt, der gut zur Historie des Ortes passt. Die Burg kann man von April bis September von dienstags bis sonntags besichtigen. Im Ort selbst, der durch malerische alte Fachwerkhäuser und eine imposante Stadtmauer besticht, befinden sich 2 Restaurants und ein Kaffee.

Der Stöffelpark, ein Tertiär und Industrie-Erlebnis-Park im Herzen des Westerwaldes ist vom Pillerhof in ca. 30 Minuten mit dem Auto erreichbar. 25 Millionen Jahre Erdgeschichte werden hier lebendig und eindrucksvoll präsentiert. Im Steinbruch kann man Fossilien suchen und auch fündig werden, die alten Industriegebäude geben einen Einblick in längst vergangene Zeiten. Sehenswert für Kinder und Erwachsene.

 

 

Hier findet Ihr uns

Pillerhof
Eutscheider Str. 23
51570 Windeck

Kontakt

Telefonischer Kontakt unter:

0163-6998785

oder sendet uns eine E-Mail an

mail@pillerhof-islandpferde.de

Letzte Aktualisierung: 12.10.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Häring